Zurück zur Übersicht

Sozialkunde / Politik, Oberstufe, Gymnasium

Mensch und Politik II

Mensch und Politik II
Herausgegeben von Heither, Dietrich, Egbert Klöckner und Hartmann Wunderer
Erschienen Braunschweig: Schroedel, 2005
Seitenanzahl 456
ISBN 978-3-507-10823-3
Geeignet für Hessen
Rezensiert von Gennat, Nadine und Lisa Müller (Schülerinnen), 1. August 2009
Projekt Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim, Schuljahr 2008/09

Rezension von Gennat, Nadine und Lisa Müller (Schülerinnen)


Das Schulbuch „Mensch und Politik S II“ ist für die Bundesländer Hamburg, Hessen, Schleswig-Holstein konzipiert. Verfasst wurde es von Werner Immesberger, Werner Launhardt, Helga Lerch, Karl-Heinz Meyer und Dr. Gerhard Schnorrenberger. Es hat 460 Seiten und beinhaltet ein Glossar und ein Register. Das Glossar ist für Schülerinnen und Schüler sehr gut zum Nachschauen von Begriffen, die sie nicht kennen, jedoch wird dies wahrscheinlich nicht ausreichen, da es nur sieben Seiten umfasst und somit ein Wirtschaftslexikon oder ein Fremdwörterbuch nicht ersetzen kann.
Äußerlich ist das Schulbuch nicht sehr attraktiv, die Farbe gefällt uns einfach nicht. Gut ist, dass es einen festen Einband hat, somit geht es nicht so schnell kaputt. Einen kleinen Nachteil hat dieser Einband, denn das Schulbuch wird dadurch etwas schwerer.
Der Inhalt ist sehr gut strukturiert. An den Seiten der ersten Texte eines neuen Themas steht immer in roter Schrift nochmals eine Überschrift für die einzelnen Abschnitte des Textes. Die Überschriften geben an, worum es in dem jeweiligen Text geht. Die Schriftart in dem Schulbuch kann man ohne Anstrengung gut lesen, denn dies ist auch wichtig für die Augen der Schülerinnen und Schüler. Im Großen und Ganzen ist das Buch sehr gut strukturiert, denn viele Texte werden durch Grafiken oder Bilder noch einmal unterstrichen und ergänzen diese. Gut ist, dass nicht zu viele Bilder vorhanden sind, denn sonst wäre dies mehr ein Bilderbuch. Die Grafiken dienen dazu den Inhalt zu verdeutlichen.
Insgesamt wurden wenige Farben im Schulbuch benutzt, damit die Lernenden nicht von so vielen Farben „geblendet“ werden. Zum Schluss ist noch zu sagen, dass auf fast jeder Seite eine bis fünf Arbeitsfragen sind, die in einem leicht gräulichen Kasten stehen. Durch die gezielten Textfragen kann das Verständnis gut überprüft werden.
Als Vorlage haben wir uns auf die Texte der Konjunkturvertreter bezogen. Die Texte sind inhaltlich nicht sehr informativ. Die drei Vertreter und ihre Politik werden nicht deutlich dargestellt und es wird nichts über die Vergangenheit der Politiker berichtet. Gerade in der aktuellen Zeit der Finanzkrise wäre es wichtig zu wissen, wodurch Keynesianismus gescheitert ist und was die Politik von Keynes überhaupt beinhaltet, die nun ja in allen Ländern offensichtlich wieder aktuell wird. Die Texte in dem Buch setzen das Wissen über die jeweiligen Vertreter voraus. Ohne dieses Vorwissen ist das Material für Schülerinnen und Schüler unbrauchbar. Dafür wird der heutige „policy-mix“ sehr verständlich an den Leser gebracht und erklärt. Das Buch ist also offenbar eher eine Ergänzung zum Unterricht und nicht als Buch für das Selbststudium konzipiert.
Zusammenfassend kann man sagen, dass dieses Schulbuch sehr aktuell, übersichtliches und gut verständlich ist, jedoch eher als zusätzliches Lehrwerk brauchbar.


Lizenz: CC BY-ND 4.0 Lizenz „Namensnennung – Keine Bearbeitungen 4.0 International“ (CC BY-ND 4.0)


Info Zitation Gennat, Nadine und Lisa Müller. Rezension zu: Mensch und Politik II von Heither, Dietrich, Egbert Klöckner und Hartmann Wunderer (Hg.). Braunschweig: Schroedel 2005, ISBN 978-3-507-10823-3, Edumeres 2009, http://edu-reviews.edumeres.net/en/reviews/reviews/gennat-nadine-und-lisa-mueller/, zuletzt geprüft am 15.10.2019.

Weitere Rezensionen zu dieser Publikation