Zurück zur Übersicht

Ethik / Philosophie, Oberstufe, Gymnasium

DenkArt 12 - Arbeitsbücher Ethik für die gymnasiale Oberstufe - Ausgabe Bayern

DenkArt 12 - Arbeitsbücher Ethik für die gymnasiale Oberstufe - Ausgabe Bayern
Herausgegeben von Franzen, Henning
Erschienen Paderborn: Schöningh, 2013
Seitenanzahl 264
ISBN 978-3-14-025063-4
Geeignet für Bayern
Rezensiert von Kindermann, Alexander, Katharina Elisabeth Kumpf und Lisamarie Schwarz (Studierende), 25. Oktober 2017

Rezension von Kindermann, Alexander, Katharina Elisabeth Kumpf und Lisamarie Schwarz (Studierende)


Einleitung
Die Kunst, sich mit ethischen Themen auseinanderzusetzen und Ethik als einen wichtigen Teil des eigenen Lebens zu verstehen, ist das Ziel des Arbeitsbuches „DenkArt“. Dieses Schulbuch ist für die 12. Klasse des Gymnasiums in Bayern konzipiert. Es beschäftigt sich mit den Themen „Recht und Gerechtigkeit“ und „Sinnorientierung und Lebensgestaltung“. Die Themen werden mit verschiedenen Texten, Bildern und Projektvorschlägen aufbereitet.

Orientierung
Das Buch orientiert sich an den Themen des Lehrplans. Alle Themen, die im Lehrplan der 12. Klasse für Bayern genannt werden, werden im Buch behandelt. Der Einband zeigt ein Mädchen, das sich verschiedene bunte Lampions in einem Ausstellungsraum anschaut. Das Cover bezieht sich auf den Titel „DenkArt“ und weist auf die verschiedenen Denkansätze in Form von verschiedenen Kunstwerken (Art) hin. Es ist schlicht und modern gehalten und für ein Oberstufenbuch passend gestaltet.

Layout
Zu Beginn des Buches findet man einen Überblick über die verschiedenen Methoden mit Verweisen auf den entsprechenden Methodenanhang. Zum Einstieg werden Hinweise zur Benutzung und zum Aufbau des Buches gegeben. Das Layout ist einfach und übersichtlich konzipiert. In der Kopfzeile jeder Seite befindet sich ein grauer Kasten, in welchem Kapitelunterschriften und Seitenzahlen vermerkt sind. Dadurch wird eine gute Orientierung innerhalb der Kapitel des Arbeitsbuches geschaffen. Wenn neue Begriffe oder Positionen im Buch verwendet werden, gibt es einen Erklärungskasten, der diese erläutert. Um die Erklärungen deutlich zu kennzeichnen, sind diese grün gefärbt. Auch zu besonderen Personen gibt es einen kleinen grauen Kasten, der den Schülerinnen und Schülern einen kurzen Überblick über die Person, ihre Biographie und ihre Positionen gibt. Passend zu den Themen werden verschiedene Bilder, Landkarten, Portraits, Karikaturen, Schaubilder und Plakate dargestellt. Durch die verschiedenen Bilder wirkt das Buch abwechslungsreich und gibt dem Lehrer die Möglichkeit, Themen unterschiedlich aufzubereiten. Das Arbeitsbuch arbeitet mit Einführungs-Doppelseiten und Was-bleibt–Doppelseiten, die Teil jedes Kapitels sind. Insgesamt wirken diese Einführungs-Doppelseiten sehr gut strukturiert und liefern einen guten Überblick über die zu behandelnden Themen der Unterrichtseinheit. Die Was-Bleibt- Doppelseiten sind ebenfalls sehr schön gestaltet und fassen die wesentlichen Aspekte des Kapitels zusammen.

Aufbau und Themen des Buches
Das Buch „DenkArt 12“ gliedert sich in zwei Hauptthemen, „Recht und Gerechtigkeit“ und „Sinnorientierung und Lebensgestaltung“. Der erste Teil des Buches beginnt mit einer Einführung in die Staatsphilosophie. Im Anschluss daran werden die Themen „Recht und Gerechtigkeit“ und „Staaten und Bürger“ behandelt. Auch der zweite Teil des Buches wird jeweils in drei Unterthemen unterteilt. Zu ihnen gehören die Themen „Antike Positionen zum Glück“, die „Empirische Glücksforschung“ und „Sinn finden und Sinn setzen“. Der Wechsel im Aufbau der Kapitel zwischen aktuellen wie geschichtlichen Aspekten lässt erkennen, dass die didaktischen Leitperspektiven Individuum/Person, Gesellschaft und Ideengeschichte berücksichtigt werden. Die verschiedenen Aspekte regen zu aktuellen ethischen Diskussionen an und informieren über gesellschaftliche Entwicklungen.
Auf einer Doppelseite werden die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Bildern, Aufgaben, Zitaten und Spielen in das Thema eingeführt. Darauf folgen die verschiedenen Unterkapitel zu den Themen.  Zum Ende jedes Kapitels fasst die Was-bleibt-Doppelseite die wesentlichen Punkte des Kapitels zusammen und verschafft einen guten Überblick darüber, was die Schülerinnen und Schüler in diesem Kapitel gelernt haben sollten. Insbesondere für die Vorbereitung von Klausuren kann dies für die Schülerinnen und Schüler eine große Hilfe sein. Das Buch endet mit verschiedenen Erklärungen zu den Methoden, die in den Aufgaben aufgegriffen werden. Die Texte und Aufgaben stellen teilweise einen sehr hohen Anspruch und verlangen den Schülerinnen und Schülern einen beträchtlichen Arbeitsaufwand ab, da zum Teil (Vor-)Wissen abgefragt wird, welches die Schülerinnen und Schüler bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht erworben haben. Die Lehrkraft muss deshalb darauf achten, die Aufgaben bei Bedarf zu kürzen oder den Schülerinnen und Schülern bei der Bearbeitung der Aufgaben Hilfestellungen zu geben.

Materialien
Das Buch arbeitet mit vielen verschiedenen Textsorten. Von literarischen Texten über sachlich informierende über philosophische Texte bis zu Auszügen aus Gesetzestexten lässt sich alles finden. Zudem sind die Texte alle von angemessener Länge und gut ausgewählt. Das Sprachniveau, die Verständlichkeit und der Themenbezug sind gut an das Alter der Klassenstufe angepasst. Des Weiteren bieten die verschiedenen Textsorten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, aus mehreren Blickwinkeln auf ein Thema zu blicken und somit verschiedene Perspektiven kennenzulernen und sich mit diesen auseinanderzusetzen. In vielen Textbeispielen wird ganz gezielt die Meinung des Autors herausgearbeitet und die Gründe für diese hinterfragt. Im weiteren Verlauf haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, durch die angebotenen Materialien und Aufgabenstellungen ethische Diskurse zu erkennen, diese zu erkunden, zu hinterfragen und anschließend zu einer Lösung zu finden.
Das Buch arbeitet ohne weitere Begleitmaterialien. Es sind keine weiteren Materialien in Form von Internet-Links, DVDs oder Infoseiten, auf die das Arbeitsbuch verweist, vorhanden, sondern lediglich die sich im Buch befindenden Aufgabenstellungen und die dazugehörigen Materialien in Form von Texten oder Bildmaterial.
Im Anhang findet man einen Methodenteil, der zur Orientierung und Klärung der verschiedenen im Buch behandelten Themen dient. Auf der ersten Seite werden die „Fünf Säulen methodisch geleiteten Philosophierens“ mit entsprechendem Verweis auf die Methodenkästen genannt, die im Anhang des Buches zu finden sind. Es werden die Methoden Sorgfältige Begriffserklärung, Folgenrichtiges Argumentieren, Hypothetisches Denken, Faire Textinterpretation und Konstruktive Dialoggemeinschaft erklärt. Zu jeder Methode werden verschiedene Übungen angeboten, die die verschiedenen Kompetenzen schulen sollen. Die Schülerinnen und Schüler lernen unter anderem die Grundsätze der Logik und der Argumentation kennen, außerdem verschiedene Techniken zur Bearbeitung von Texten, zur Begriffserklärung und zur Förderung der Kommunikationsfähigkeit. Es handelt sich hierbei um die Methodenkästen aus „DenkArt 11“, die teilweise ergänzt wurden. In den Kapiteln des Buches wird regelmäßig auf die Methodenkästen verwiesen. Der Aufbau und Umfang des Methodenanhangs ermöglicht sowohl eine selbstständige Erarbeitung für Schülerinnen und Schüler sowie eine gezielte Einbindung in den Unterricht zur Wiederholung oder Systematisierung.

Aufgabenstellungen
Die Aufgabenstellungen entsprechen dem Alter der Schülerinnen und Schüler. Sie sind an die Operatoren angelehnt und haben einen durch verschiedene Farben markierten aufbauenden Lösungsweg. Dies dient der Möglichkeit zur Leistungsdifferenzierung und bietet verschiedene Möglichkeiten der Kompetenzförderung. Die Aufgaben sind nach Schwierigkeiten gestaffelt. Durch verschiedene Farben wird der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe deutlich gemacht. Dadurch fällt es der Lehrkraft leichter, zwischen verschiedenen Schülerinnen und Schülern differenzieren zu können und den Unterricht individuell anzupassen. Die ersten Aufgaben beziehen sich häufig auf das Material. Im weiteren Verlauf des Buches werden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, das bisherige Wissen anzuwenden und weiterzuentwickeln. Zudem findet man in jedem Kapitel zu Beginn Aufgaben, die sich auf den Leser selbst beziehen und mit zunehmendem Wissen immer breiter werden. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln so ein tieferes Verständnis der jeweiligen Thematik und können sich neues Wissen aneignen. Häufig wird ein Bezug zum Alltag und der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler hergestellt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten so die Möglichkeit, ihr eigenes Wissen zu prüfen, zu stützen und auf andere Sachverhalte anzuwenden. Sie werden durch den aufbauenden Lösungsweg gezielt angeregt, selbstständig zu denken und problemlösende Ergebnisse zu erzielen. Das Buch gibt auch Anregungen für die Durchführungen der Aufgaben. Dies wird mithilfe verschiedener Sozialformen und Projetvorschlägen gewährleistet.

Fazit
Insgesamt handelt es sich bei dem Arbeitsbuch „DenkArt 12“ um ein gutes und angemessenes Schulbuch für die Oberstufe. Es wurden viele gute Ideen in das Buch eingearbeitet wie die Was-bleibt-Doppelseiten, die Einführungs-Doppelseiten, die Merkkästen oder die Methodenseiten. Jedoch verfügt das Buch leider nicht über eine kontinuierliche Struktur. Das Inhaltsverzeichnis wirkt unübersichtlich und die Methodenseiten werden kaum in das restliche Buch integriert. Das Buch zeichnet sich jedoch durch abwechslungsreiche Aufgabenstellungen, die inbegriffenen Differenzierungsmöglichkeiten, eine Vielzahl verschiedener Bilder und verschiedener Textsorten aus. Die Inhalte des Arbeitsbuchs „DenkArt“ stellen einen sehr hohen Lehrplanbezug dar und sind altersangemessen. Das Buch knüpft an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler an, nimmt aktuelle Themen auf und regt zum eigenständigen Denken an. Die Aufgabenstellungen werden differenziert und streben einen aufbauenden Lösungsweg an. Alles in allem lässt sich sagen, dass man mit diesem Lehrwerk gut im Unterricht arbeiten kann und die Schülerinnen und Schüler mit Aktualität und ihrem Alltag konfrontiert werden, um sich mit diesem gezielt auseinanderzusetzen.


Lizenz: CC BY-ND 4.0 Lizenz „Namensnennung – Keine Bearbeitungen 4.0 International“ (CC BY-ND 4.0)


Info Zitation Kindermann, Alexander, Katharina Elisabeth Kumpf und Lisamarie Schwarz. Rezension zu: DenkArt 12 - Arbeitsbücher Ethik für die gymnasiale Oberstufe - Ausgabe Bayern von Franzen, Henning (Hg.). Paderborn: Schöningh 2013, ISBN 978-3-14-025063-4, Edumeres 2017, http://edu-reviews.edumeres.net/rezensionen/rezension/kindermann-alexander-katharina-elisabeth-kumpf-und-lisamarie-schwarz/, zuletzt geprüft am 18.11.2017.