Zurück zur Übersicht

Sozialkunde / Politik, Oberstufe, Gymnasium

Gesellschaft im 21. Jahrhundert. Entwicklungen und Herausforderungen

Gesellschaft im 21. Jahrhundert. Entwicklungen und Herausforderungen
Herausgegeben von Betz, Christine, Anita Hitzler, Sabine Hoffmann, Thomas Volkert und Friedrich Wölfl
Erschienen Bamberg: C.C.Buchner, 2013
Seitenanzahl 191
ISBN 978-3-661-73003-5
Geeignet für Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
Rezensiert von Müller, Erik (Schüler), 16. Juni 2017
Projekt Gesamtschule im Gartenreich Oranienbaum-Wörlitz, Schuljahr 2016/17, Wähl dein Buch

Rezension von Müller, Erik (Schüler)


Einleitung:
Das Buch: „Gesellschaft im 21. Jahrhundert“ wurde von den Autoren: Christine Betz, Anita Hitzler, Sabine Hoffmann, Thomas Volkert und Friedrich Wölfl in Zusammenarbeit verfasst. Das Buch behandelt relevante Themengebiete der Oberstufe, und stellt diese auf 191 Seiten dar. Der C.C. Buchner Verlag reiht dieses Lehrbuch in die Oberstufenreihe Kolleg Politik und Wirtschaft ein.
Dieses Exemplar kostet auf der offiziellen Website des Verlages (http://www.ccbuchner.de/titel-1-1/gesellschaft_im_21_jahrhundert-2867/) 23,40 Euro zuzüglich des Versands. Gegen einen Aufpreis von einmalig drei Euro kann man die E-Book Version erwerben und somit mobil auf seinem Gerät benutzen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, den zusammengefassten Lehrinhalt in Form einer CD-ROM für 22,90 Euro zu kaufen. Die zweite Ergänzungsmöglichkeit richtet sich aber eher an die Fachlehrer.

Layout:
Der Einband des Buches erscheint sehr hochwertig und stabil, die Farbgestaltung aus Blau und Schwarz ist angemessen. Jedoch ist die Überschrift: „Gesellschaft im 21. Jahrhundert“ zu klein geraten und das sich auf dem Cover befindliche Bild zu zierlich. Somit erhält man einen etwas betrübenden und sehr sachlichen Einstieg in das Buch. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die Rückseite des Buchs leer ist. Hier hätte ich entweder einige themengerechte Bilder erwartet oder wissenswerte, allgemeine Fakten, die das Buch anschaulich machen. Das für die Buchseiten verwendete Papier ist ausreichend dick und widerstandsfähig genug, um den Schulalltag zu überstehen. Die Bilder sind allesamt sehr scharf abgedruckt und von hoher Qualität. Ein wenig mehr Farbe auf den Textseiten (S. 8–185) hätte das Buch für Schüler anschaulicher gemacht.

Inhalt und Aufbau:
Das Inhaltsverzeichnis ist in insgesamt acht verschiedene Themengebiete eingeteilt und erstreckt sich über zwei Seiten.
1.    Gesellschaftlicher Wandel
2.    Bevölkerungsentwicklung im 21. Jahrhundert
3.    Integration in Deutschland
4.    Bildung – Chancen(un)gleicheit?
5.    Arbeitsbedingungen in der modernen Gesellschaft
6.    Theorien und Modelle zur sozialen Differenzierung
7.    Sozialstaat und Sozialpolitik
8.    Unsere Gesellschaft am Anfang des 21. Jahrhunderts

Das Inhaltsverzeichnis ist übersichtlich, die verschiedenen Themen sind fett hinterlegt und die darunter aufgelisteten Unterthemen mit Seitenzahlen nummeriert. Methoden und Exkurse sind blau hinterlegt und somit schnell zu finden. Jedes Themengebiet wird mit einer Doppelseite begonnen. Dort wird mit einem Problemaufriss, einer Lernstandserhebung und der Formulierung der im Kapitelverlauf zu erwerbenden Kompetenzen begonnen. Zur Steigerung der Anschaulichkeit sind diese Doppelseiten mit mehreren Bildern ausgestattet. Diese Doppelseiten ermöglichen meiner Meinung nach einen schnellen und idealen Einstieg in das Thema. Auch der auf jeder Einleitungsseite befindliche Text, der das Thema mit alltäglichen Fragen oder Ereignissen einläutet, hilft den Schülern sich einen Überblick zu verschaffen.
Die Kombination aus der am Ende eines Themas befindlichen Zusammenfassung und des Bereiches „Kompetenzen anwenden“ widerholt das erworbene Wissen und festigt es. Durch die Methodenseiten wird die Methodenkompetenz gesteigert. Sehr gut gefällt mir das Register, was sich von Seite 186 bis Seite 189 erstreckt. Die Begriffe sind angenehm groß abgedruckt und ermöglichen somit eine schnelle Suche. Unterstützt wird der Suchvorgang durch die verschiedene „fette“ Unterlegung der Seitenzahlen von zentralen Begriffen. An den Rändern befinden sich teilweise nützliche Hilfen zu Aufgaben oder Worterklärungen. Dadurch wird Zeit zum Nachschlagen dieser Wörter gespart. Ich hätte mir lediglich ein paar Webcodes zu verschiedenen Themen gewünscht, um Online-Angebote einzubeziehen.

Die Autorentexte und Quellentexte:
Das Lehrbuch besteht zum großen Teil aus Autorentexten. Ich konnte kaum einen Quellentext finden, somit werde ich nicht weiter auf die Quellentexte eingehen und mich auf die Autorentexte beziehen. Die gute Verständlichkeit der Texte wirkt sich positiv auf den Leser aus und ermöglicht es, den Inhalt beim erstmaligen Lesen zu erfassen. Manchmal erscheinen die Texte ein wenig lang und ermüdend, was eventuell durch mehrere Absätze verbessert werden könnte, da sonst das Interesse verloren gehen könnte. Die Seitenränder wurden gut ausgenutzt, beispielsweise werden Infos oder Erklärungen eingebunden. Jedoch bleiben die Seitenränder auf einigen Seiten leer, worunter die Anschaulichkeit leidet. Falls unbekannte Wörter das Lesen erschweren, kann leider nicht in einem Wortregister nachgeschaut werden. Das ist ein großer Nachteil, da zwar die Seitenzahlen, auf denen man das Wort findet angegeben werden, dazu aber eine kurze Erklärung fehlt.

Bildmaterial:
Die im Buch vorhandenen Bilder sind allesamt in einer guten Qualität vorhanden. Zu den Abbildungen zählen unter anderem Diagramme, Gemälde, Fotografien, Plakate, Karikaturen und Karten. Durch die Verbindung von hochwertigem Papier und guter Fotoqualität wirken die Fotos gestochen scharf. Die Karikaturen sind sehr schön dargestellt und wirken keineswegs unsauber oder unscharf. Die Aktualität der Bilder ist durchaus gegeben, wobei es insgesamt eher wenige Bilder gibt. Auf den Einführungsseiten der Kapitel sind ausreichend Bilder abgebildet, auf den übrigen Seiten jedoch nur vereinzelt. Dadurch wirken die Seiten weniger interessant, als es die Einleitungsseite versprechen mag und der Bezug zum Thema geht teilweise verloren.

Aufgabenstellung:
Die Aufgabenstellungen sind nicht in Schwierigkeitsstufen eingeteilt, was ich positiv feststelle. Dadurch stellt man sich den Aufgaben, ohne sich darüber Gedanken zu machen ob man bei bewusster höherer Schwierigkeitsstufe diese Aufgabe lösen würde. Sofern Bilder vorhanden sind, binden die jeweiligen Aufgaben Diagramme oder Karikaturen ein. Das ist meiner Meinung nach sehr schön gelöst, da die Aufgabe somit anschaulicher und verständlicher wird. Die Aufgaben auf den Einführungsseiten regen zum eigenen Denken an, da sie sich größtenteils nicht auf Texte oder Quellen beziehen. Somit werden erst eigene Gedanken und Interessen gebündelt bevor das Thema mit Fakten beginnt. Auf die Erklärung verschiedener Operatoren (Erkläre, Beschreibe…) wird im Buch verzichtet, was ich aber in der Oberstufe als angemessen empfinde.

Begleitmaterialien:
Leider gibt es keine kostenfreien Begleitmaterialien. Es besteht die Möglichkeit, wie schon in der Einleitung erwähnt, zusätzliche Materialien in Form eines E-Books oder einer CD-ROM zu ordern. Diese sind aber kostenpflichtig und die CD-ROM ist mit 22,90 Eurorecht teuer. Ich finde diesen Preis unangemessen, weil eine CD-ROM bei vergleichbaren Büchern kostenfrei beiliegt. Drei Euro Gebühren, die für den Download des E-Books anfallen sind nicht hoch, dennoch ist ein Download bei der Konkurrenz zum Teil kostenlos. Die Möglichkeit auf angegebenen Seiten nach Informationen zu suchen besteht nicht, da keine Webcodes verfügbar sind. Lediglich das Inhaltsverzeichnis steht auf der offiziellen Website kostenlos zur Verfügung, was allerdings auch selbstverständlich sein sollte.

Fazit:
Das Buch ist in Bezug auf die Gliederung der Themen, die Aktualität der Themen, als auch die ansprechenden Texte und Aufgabenstellungen zu empfehlen. Das Bildmaterial ist von der Qualität her in Ordnung, könnte aber vermehrt auftreten, da sonst das Interesse und die Anschaulichkeit darunter leiden. In diesem Gebiet besteht Nachholbedarf. Ich hätte mir einen Abschnitt gewünscht, in dem man eine kurze Beschreibung zu verschiedenen, häufig gesuchten Wörtern finden kann. Das Buch überzeugt also deutlich mit seinem Inhalt. Wem das drum herum nicht so wichtig ist, der ist mit diesem Lehrbuch gut beraten. Auf mich wirkt dieses Buch jedoch zu sachlich und emotionslos, daher gibt es für mich bessere Exemplare mit mehr Anschaulichkeit. Gut gefallen mir die Wissensüberprüfungen am Ende eines Kapitels, somit können sich Schüler gut auf eine Leistungskontrolle vorbereiten oder vergangenes Wissen wieder auffrischen.


Lizenz: CC BY-ND 4.0 Lizenz „Namensnennung – Keine Bearbeitungen 4.0 International“ (CC BY-ND 4.0)


Info Zitation Müller, Erik. Rezension zu: Gesellschaft im 21. Jahrhundert. Entwicklungen und Herausforderungen von Betz, Christine, Anita Hitzler, Sabine Hoffmann, Thomas Volkert und Friedrich Wölfl (Hg.). Bamberg: C.C.Buchner 2013, ISBN 978-3-661-73003-5, Edumeres 2017, http://edu-reviews.edumeres.net/rezensionen/rezension/mueller-erik/, zuletzt geprüft am 20.10.2017.