Zurück zur Übersicht

Geschichte, 9./10. Schuljahr, Gymnasium

Anno 3

Anno 3
Herausgegeben von Baumgärtner, Ulrich und Klaus Fieberg
Erschienen Braunschweig: Westermann, 2009
Seitenanzahl 288
ISBN 978-3-14-111062-3
Geeignet für Sachsen-Anhalt
Rezensiert von Sieben, Lorenz (Student), 29. Dezember 2011
Projekt Treffpunkt Bibliothek, 2011, Das Schulbuch unter der Lupe

Rezension von Sieben, Lorenz (Student)


Viele gute Karten – wenig Schaubilder

Der Einband wirkt zuerst spannend und interessant, sodass man das
Buch unbedingt anschauen möchte, wobei die Qualität des Einbands etwas
mangelhaft wirkt, was durch einen Umschlag zu unterstützen wäre.
Die Informationen sind ausreichend, allerdings fehlt die Angabe der Jahrgangsstufe.
Die Seiten sind durchgängig mit einem Spaltensystem strukturiert, wodurch konkretes Lernen aufgrund des schnellen Findens möglich wird.
Die Texte haben eine interessante, gut beschreibende Überschrift, wodurch man die gesuchten Texte leicht findet, außerdem sind die Texte kurz und stoffreich, was dem Leser langes Lesen erspart. Allerdings enthalten sie einige Fachwörter, für die keine Begriffserklärung vorliegt (Verbesserungsvorschlag: Begriffserklärungen am Rand der Seite).
Einige Inhalte sind allerdings nicht gut sortiert und durcheinander (siehe im Abschnitt Absolutismus). Auch durch die Trennung von Quellen und Infotext ist viel Blättern nötig. Einfacher wäre es, wenn Quellen, die das jeweilige Thema eines Infotextes behandeln, neben diesem stünden, da sonst der Bezug von Quelle und Infotext nicht klar wird. Die vielen Bilder haben sehr gute Bildunterschriften, wodurch sie verständlicher werden, sind aber häufiger brutal (was sich bei den im Buch behandelten Themen allerdings nicht verhindern lässt), außerdem sind sie manchmal (meiner Meinung nach) den Themen falsch zugeordnet. Das Buch verwendet viele anschauliche Karten, was das Textverständnis fördert. Leider gibt es wenige gute Schaubilder.
Das Buch ist ein klar strukturiertes Schulbuch, das viele Informationen enthält, aber sich durch die schlechte chronologische Ordnung nicht gut zum Selbstlernen eignet.

Weitere Rezensionen zu dieser Publikation