Zurück zur Übersicht

Sachkunde, Grundschule

Jo-Jo Heimat- und Sachunterricht 2–4

Jo-Jo Heimat- und Sachunterricht 2–4
Herausgegeben von Gürtler, Christine et al.
Erschienen Berlin: Cornelsen, 2008
ISBN 978-3-06-080982-0, 978-3-06-080983-7, 978-3-06-080984-4
Geeignet für Bayern
Rezensiert von Gresch, Marcel und Martin Wolf (Studierende), 27. September 2012
Projekt TU Dortmund, Wintersemester 2011/12, Schulbücher für den Sachunterricht

Rezension von Gresch, Marcel und Martin Wolf (Studierende)


Einleitung
Grün, frisch und Neugierde weckend: So sehen die Bücher der Jo-Jo Reihe des Cornelsen Verlages für den Heimat- und Sachunterricht für die Grundschulen in Bayern aus. Behandelt werden die Bücher Jo-Jo Band 2, Band 3 und 4, die den entsprechenden Jahrgangsstufen zugeordnet werden können. Die Rezension gibt einen kleinen Ausblick darauf, was es in den grünen Jo-Jo Büchern zu entdecken gibt.

Aufbau/Struktur
Als Einstieg in jedes der Bücher wählt das Autorenteam eine übersichtliche Legende, welche den Schülerinnen und Schülern wichtige in den einzelnen Kapiteln auftretende Symbole erklärt. Auch befindet sich dort ein Verweis auf die im Buch neu vorgestellten Arbeitsformen. Diese werden am Ende des Buches genauer erläutert. Der Inhalt aller drei Bücher (Jo-Jo 2-4) ist in jeweils gleiche Themenblöcke gegliedert. Diese richten sich exakt nach dem Lehrplan für den Heimat- und Sachunterricht Bayerns. Je nach Jahrgangsstufe erscheinen verschiedene Themen unter dem stets identisch titulierten Themenblock. Zum Abschluss eines jeden Themenblocks findet man eine „Mach mit"-Seite, welche sehr häufig mit Aufgaben versehen ist, die zum Wiederholen der kürzlich erworbenen Lerninhalte anregen. Ein rosa unterlegter Textstreifen am rechten Seitenrand weist auf ein mögliches Stationenlernen mit entsprechenden praktischen Versuchen hin. Zu beachten sind die Anweisungen, die sich je nach Versuch unterscheiden. Auch ein Register ist Bestandteil des Buches. Die im Fließtext grün markierten Wörter lassen sich dort wieder finden.

Vorstellung des ersten Themenblocks „Ich und meine Erfahrungen" Jo-Jo 2: Im zweiten Band der Jo-Jo Reihe beginnt das Buch wie alle anderen Bände auch mit dem Themenblock „Ich und meine Erfahrungen". In diesem Block stehen vor allem Erinnerungen und Gefühle im Mittelpunkt. Wie erkenne ich Gefühle am Gesichtsausdruck anderer Menschen? Welche Gefühle habe ich in einer bestimmten Situation? Die Schülerinnen und Schüler werden durch verschiedene Methoden wie z. B. das Rollenspiel angehalten, sich in Situationen anderer Menschen zu versetzen. Ob Streitfälle, Mobbingattacken oder das Behaupten der eigenen Meinung – alle wichtigen, alltäglichen Erscheinungsmuster werden den Lernenden auf einfühlsame Art näher gebracht.

Jo-Jo 3:
Im dritten Band der Jo-Jo Reihe setzt der Themenblock „Ich und meine Erfahrungen" andere Schwerpunkte. Vor allem das eigene Wohlbefinden steht im Vordergrund. So wird durch die „richtige Ernährung" ein möglicher Zugang zum eigenen Wohlbefinden beschrieben. Die Wahrnehmung des eigenen Körpers rückt deutlich in den Vordergrund. Anschließend erfolgt eine Beschreibung des Unterschieds zwischen weiblichem und männlichem Körper.

Jo-Jo 4:
Im vierten Band der Jo-Jo Reihe entwickelt sich der Themenblock „Ich und meine Erfahrungen" dem Alter der Schülerinnen und Schüler entsprechend weiter. Es werden Kompliziertere und umfangreichere Themenbereich angesprochen. So gibt es ein vorherrschenden Themenbereich, bei dem es vor allem darum geht, sich in Gefahrensituationen mitzuteilen und zu lernen, wie bestimmte Verhaltensmuster auf das Gegenüber wirken. Unter dem Titel „Trau Dich" werden Kinder, die sich in Gefahrensituationen wie z. B. häuslicher Gewalt befinden, mit Institutionen und Selbstverteidigungsmaßnahmen vertraut gemacht, um in der Lage zu sein, solchen Situationen begegnen zu können. Anschließend folgt eine erste Thematisierung des Berufslebens und verschiedene Berufe, die Männer und Frauen bekleiden, werden vorgestellt.

Vergleich der Themenblöcke „Ich und meine Erfahrungen" in den drei Bänden
Betrachtet man die zu den einzelnen Bänden verfassten Texte, so wird deutlich, dass die Themenkomplexität mit steigender Jahrgangsstufe zunimmt. Während der zweite Band der Jo-Jo Reihe noch sehr einfach dargestellte, wenn auch wichtige Themen behandelt, stößt der vierte Band an sehr empfindliche Themen, wie z. B. Missbrauch und häusliche Gewalt. Die verschiedenen Themen, die unter dem Themenblock „Ich und meine Erfahrungen" zu finden sind, werden von der Jo-Jo Reihe sehr intensiv und ausführlich verständlich gemacht. Es ist möglich, Verbindungen zwischen den drei Büchern im Themenblock „Ich und meine Erfahrungen" zu ziehen, auch wenn die Schülerinnen und Schüler jahrgangsstufengerecht auf ihrem Entwicklungsstand abgeholt werden. So erscheint ein Thema wie häusliche Gewalt sicherlich in allen Jahrgangsstufen sinnvoll. Aufgrund des Entwicklungsstandes der Kinder ist eine Thematisierung in der vierten Jahrgangsstufe aber wohl am sinnvollsten. Zusammenfassend ist festzustellen, dass die Bände einen spiralförmigen Anstieg des Niveaus bei den jeweiligen Einzelthemen ermöglichen und dass die Themen dem Entwicklungsstand der Kinder durchaus sinnvoll angepasst wurden.

Text
Die Sprache in den Texten der Jo-Jo Reihe ist einfach gehalten. Das macht die Texte verständlich und das Lesen leicht. Auch die Schriftgröße nimmt mit steigender Jahrgangsstufe ab, sodass der Jo-Jo Band in Klasse zwei durch ein großes, deutliches Schriftbild geprägt ist und in Klasse 4 mehr Text auf die Seiten passt. Die Sätze werden von Jahrgangsstufe zu Jahrgangsstufe länger und der Satzbau komplexer. Ein Beispiel aus Jo-Jo 2, Seite 8: „Gefühle kann man sehen. Beschreibe die Fotos genau. Achte besonders auf Augen und Mund." Die Autoren wählen kurze Hauptsätze, ohne Nebensätze einzubauen. Als Gegenüberstellung ein Beispiel aus dem dritten Band der Jo-Jo Reihe: „Wenn dich jemand berühren, umarmen oder küssen möchte und du magst das nicht, dann sage deutlich „Nein!"."(S.6).

Aufgabenstellung
Die Jo-Jo Bänder sprechen den Adressaten direkt an. Einzelaufgaben werden in der 2. Person Singular an die Lernenden gerichtet. Gemeinschaftsaufgaben werden hingegen in der 2. Person Plural formuliert. Ein großer Anteil der Aufgaben wird recht offen gehalten, sodass die Lehrperson ihre individuellen Anforderungen in die Aufgabe mit einfließen lassen kann. Auch genaue Arbeitsmethoden sind nicht vorgegeben, sodass die Lehrperson frei wählen kann.
Durch die Verwendung von Operatoren wie z. B. „beschreibe" (Jo-Jo 2, Seite 8), „stellt Fragen" (Jo-Jo 3, Seite 7) oder „erkläre" (Jo-Jo 4, Seite 20) sind die Arbeitsanweisungen präzise. Die Kinder können bei Bedarf zudem auf die Erläuterung der Arbeitsanweisungen am Ende des Buches zurückgreifen. Als Beispiel sei auf S.12 im vierten Band der Jo-Jo Reihen verwiesen, auf der sich diese Aufgabenstellung finden lässt: „Erkundige dich noch genauer über den Beruf des Erziehers im Kindergarten, Hort oder Kinderheim." Hier können die Schülerinnen und Schüler beispielsweise mit Hilfe von verschiedenen Medien Informationen über den Beruf sammeln und sich somit selbst ein Ergebnis erarbeiten.
Der Schwierigkeitsgrad der Aufgabenstellungen steigt von Band zu Band an. Während im zweiten Band der Jo-Jo Reihe häufig nur nach eigenen Erfahrungen der Lernenden gefragt wird, sprechen die Aufgabenstellungen in den folgenden Bänden ein höheres kognitives Niveau an und erfordern stets ein eigenständiges Arbeiten der Schülerinnen und Schüler.

Fachdidaktik
Nach der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e.V. sind die Ziele des Sachunterrichtes vielfältig und zielen darauf ab, die Grundlagen für den spezifischen Fachunterricht an den weiterführenden Schulen zu legen (GDSU 2002: Perspektivrahmen Sachunterricht. Bad Heilbrunn, S. 5 ff.). Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, sich ihre natürliche, soziale und technisch gestaltete Umwelt möglichst eigenständig zu erschließen. Die Lehrkraft nimmt dabei eine unterstützende Funktion ein, indem sie den Unterricht schülerzentriert gestaltet und Hilfsangebote für die Schülerinnen und Schüler schafft. Durch den gewählten Wortlaut der Aufgabenstellungen in den Jo-Jo Bänden ist eigenständiges Erforschen und Erschließen des Sachverhaltes nahezu immer gefordert. Durch die in jedem Band neu vorgestellten, abwechslungsreichen Arbeitsformen wie z. B. „ein Rollenspiel planen" oder „Clustern" wird dem im Perspektivrahmen Sachunterricht verlangten Methodenwechsel, welcher den Lernenden verschiedene Zugangsmöglichkeiten zu einem Thema gewähren soll, Genüge getan. Auch die verschiedenen Perspektiven des Perspektivrahmens Sachunterrichts sind in den Jo-Jo Bänden stets vertreten. Die sozial-kulturwissenschaftliche Perspektive wird in Jo-Jo 2 u. a. behandelt, indem ein Mädchen mit Migrationshintergrund mit ihrer Familie vorgestellt wird. Bezug genommen wird auch auf die raumbezogene und historische Perspektive. Alle Perspektiven werden berücksichtigt, ohne dabei den Eindruck zu vermitteln, dass ein Thema unpassend an das nächste gereiht wurde. Die Jo-Jo Bände überzeugen im Hinblick auf den Perspektivrahmen Sachunterricht der GDSU und sind auch über diese Ziele hinaus sehr ansprechend und anregend gestaltet.

Fazit
Grün, frisch und Neugierde weckend: So sehen die Bücher der Jo-Jo Reihe aus. Mit diesem Satz begann die Rezension und auch der Inhalt der Bücher ist durchaus als frisch und Neugierde weckend zu bezeichnen. Aktuelle und zeitlose Themen werden in allen Jo-Jo Bänden aufgegriffen und den Lernenden und Lehrenden auf methodisch vielfältige Art und Weise näher gebracht. Die Jo-Jo Reihe ist in allen Belangen äußerst empfehlenswert. Die Themen sind gut aufbereitet und bieten abwechslungsreiche Arbeitsformen an. Auch die gut ausgewählten Bilder und Illustrationen sowie Fotos unterstützen das kindgerechte Lernen am jeweiligen Thema und ermöglichen den Schülerinnen und Schülern das Hineinversetzen in dargestellte Situationen und Sachverhalte. Die Aufgabenstellungen und Texte werden jahrgangsstufengerecht und ausgerichtet am Lehrplan für Bayern präsentiert. Die Schülerinnen und Schüler werden direkt angesprochen, sollen aktiv am Unterrichtsgeschehen teilnehmen und sind angehalten, eigene Ideen, Erfahrungen und Meinungen in die Lerneinheiten einzubringen. Die Jo-Jo Reihe ermöglicht aktives, effektives und kooperatives Lernen. Somit ist die Jo-Jo Reihe ein Werk, das sicherlich jeden Sachunterricht bereichern wird. Zusammengefasst: Ein wirklich äußerst gelungenes Werk für einen abwechslungsreichen Sachunterricht.


Lizenz: CC BY-ND 4.0 Lizenz „Namensnennung – Keine Bearbeitungen 4.0 International“ (CC BY-ND 4.0)


Info Zitation Gresch, Marcel und Martin Wolf. Rezension zu: Jo-Jo Heimat- und Sachunterricht 2–4 von Gürtler, Christine et al. (Hg.). Berlin: Cornelsen 2008, ISBN 978-3-06-080982-0, 978-3-06-080983-7, 978-3-06-080984-4, Edumeres 2012, https://edu-reviews.edumeres.net/rezensionen/rezension/gresch-marcel-und-martin-wolf/, zuletzt geprüft am 16.10.2021.